Die transformative Kraft der Achtsamkeit bei der Bewältigung von Schmerz

In den letzten Jahren hat die Wirksamkeit von Mindfulness-Based Stress Reduction (MBSR) sowie der Acceptance und Commitment Therapie (ACT) bei chronischen Schmerzpatient:innen zunehmend an Bedeutung gewonnen. MBSR ist ein Programm, das von Jon Kabat-Zinn entwickelt wurde und Achtsamkeitsübungen und Meditationstechniken kombiniert, um Stress zu reduzieren und das Wohlbefinden zu steigern. Es hat sich gezeigt, dass diese Methode auch bei der Bewältigung von chronischen Schmerzen effektiv sein kann.

Herausforderungen bei chronischen Schmerzpatient:innen: Soziale Folgen und negative Erwartungshaltung

Chronische Schmerzpatient:innen stehen vor Herausforderungen, da ihre Erkrankung oft soziale Folgen mit sich bringt, wie drohender Jobverlust aufgrund reduzierter Arbeitsfähigkeit. Oftmals wirken Schmerzmittel nicht mehr ausreichend, was mit einer negativen Erwartungshaltung zusammenhängen kann – der Annahme, dass sowieso nichts hilft. Negative Gedanken und Emotionen verstärken chronische Schmerzen zusätzlich. Die Gleichung „Schmerz x Widerstand = Leid“ verdeutlicht diesen Zusammenhang.

Selbstwirksamkeit erlangen: Der Weg zu einem neuen Verständnis von Schmerz und Krankheit

Eine Möglichkeit zur Bewältigung dieser Herausforderungen ist die Stärkung der Selbstwirksamkeit. Schmerzpatient:innen können lernen, sekundäre Faktoren selbst zu steuern und aus der passiven Rolle auszubrechen, die ihnen das Gesundheitssystem oft aufdrängt. Das MBSR-Programm setzt genau hier an, indem es den Teilnehmenden hilft, eine aktive Rolle einzunehmen und dadurch Selbstwirksamkeit zu erfahren. Dieser Schritt ermöglicht es ihnen, ihre Stimmung besser zu steuern und ihre Frustrationstoleranz zu erhöhen. Es wird nachvollziehbarer, warum vielleicht heute mehr Schmerzen vorhanden sind, wenn der gestrige Tag voller stressiger Momente war. Ein anderes psychosomatisches Verständnis von Schmerz und Krankheit entsteht.

Langfristige Wirksamkeit von MBSR bei chronischen Schmerzen

Diverse Studien untersuchte die Wirkung von MBSR auf Patient:innen mit chronischen Schmerzen. Die Ergebnisse zeigten, dass die Teilnehmer:innen, die an einem achtwöchigen MBSR-Programm teilnahmen, signifikante Verbesserungen in Bezug auf ihre Schmerzintensität und -bewältigung erlebten. Die Teilnehmer:innen lernen, Schmerzen nicht als bedrohlich oder katastrophal zu interpretieren, sondern als vorübergehende Empfindungen anzunehmen, ohne sich emotional darin zu verstricken. Dies führt zu einer besseren Schmerzbewältigung und einer Erhöhung der Lebensqualität.

Veränderung der Schmerzwahrnehmung durch MBSR: Der Schlüssel zur Durchbrechung des Teufelskreises chronischer Schmerzen

Das MBSR-Kursprogramm bietet verschiedene Techniken, um die Achtsamkeit zu stärken und besser mit den Schmerzen umzugehen. Die „Bodyscan-Meditation“ und die „Achtsame Körperarbeit“ fördern die Körperwahrnehmung und helfen, den Fokus auf den gegenwärtigen Moment zu richten. Kognitive Techniken wie die „Achtsame Selbstreflexion“ unterstützen dabei, negative Gedanken über den Schmerz zu hinterfragen und objektiver zu betrachten.

Achtsamer Umgang mit Emotionen: Eine ganzheitliche Art der Schmerzbewältigung

Eine weitere Übung im MBSR-Kurs ist der „Achtsame Umgang mit Emotionen“. Chronische Schmerzen können oft mit starken emotionalen Reaktionen wie Angst, Frustration und Wut einhergehen. Durch verschiedene Achtsamkeitsübungen lernen die Teilnehmenden, diese Emotionen anzunehmen und sich selbst mit Mitgefühl zu begegnen, anstatt sich von ihnen überwältigen zu lassen. Dies kann dazu beitragen, den Teufelskreis aus Schmerz und negativen Emotionen zu durchbrechen und die psychische Belastung zu reduzieren. Insgesamt bietet der MBSR-Kurs den chronischen Schmerzpatientinnen und -patienten eine ganzheitliche Herangehensweise an die Schmerzbewältigung.

Fazit

Durch die Kombination von Achtsamkeitspraktiken, körperlichen Übungen und kognitiven Techniken können die Teilnehmenden lernen, achtsamer mit sich selbst und ihrem Schmerz umzugehen. Die in aktuellen Studien beobachteten positiven Effekte legen nahe, dass MBSR eine vielversprechende nicht-medikamentöse Ergänzung zur Behandlung von chronischen Schmerzen sein kann und den Betroffenen helfen kann, ihre Lebensqualität zu verbessern und mehr Kontrolle über ihre Gesundheit zu erlangen.

Weitere Informationen und Studien zu Achtsamkeit und Schmerz:

Schmerzen

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

systemische Aufstellungsystemisch | achtsam

Musterunterbrechung

/
Die Methode der systemischen Aufstellung, oft genutzt als Familien- oder Organisationsaufstellung, beruht darauf, verborgene Dynamiken und Muster in sozialen Systemen sichtbar zu machen.
systemische Aufstellungsystemisch | achtsam

Watzlawick – Systemische Aufstellung

/
Die Methode der systemischen Aufstellung, oft genutzt als Familien- oder Organisationsaufstellung, beruht darauf, verborgene Dynamiken und Muster in sozialen Systemen sichtbar zu machen.
Schmerzensystemisch I achtsam

Die transformative Kraft der Achtsamkeit bei der Bewältigung von Schmerz

/
Diverse Studien zeigen, dass das MBSR-Programm tatsächlich langfristige positive Effekte auf die Schmerzintensität und -bewältigung bei chronischen Schmerzpatient:innen hat.
achtsamkeit im Arbeitsalltagsystemisch I achtsam

7 Übungen für mehr Achtsamkeit im Arbeitsalltag

/
Achtsamkeit am Arbeitsplatz: Wie sie zu einer gesteigerten Arbeitszufriedenheit, Mitarbeiterengagement und Gesundheit führen kann

Depression – Mit Achtsamkeit aus der Spirale aussteigen

/
Studien zeigen, dass die Praxis der Achtsamkeit eine hohe Wirksamkeit bei wiederkehrenden Depressionen aufweist. Durch Achtsamkeit können Betroffene aus der Spirale von destruktiven Gefühlen und negativen Gedanken aussteigen.
depression

Drachen und Prinzessinnen

/
Vielleicht sind alle Drachen unseres Lebens Prinzessinnen, die nur darauf warten, uns einmal schön und mutig zu sehen.
compulove

Wie man LIEBE installiert

/
Hallo, ich habe hier ein neues Programm, das würde ich gern auf meinem persönlichen System installieren. Es heißt LIEBE. Was soll ich denn da als Erstes machen?
denker

Der Denker

/
Es gibt keinen Denker, wenn Sie nicht denken. Das Denken hat den Denker geschaffen. Was das Denken festhält, ist immer unvollständig.
onlinekurs

Online Achtsamkeitskurs

/
Wenn es darum geht, Achtsamkeit als das zu erfahren, was sie ihrer Herkunft nach ist, ein Praxis Weg zur Einsicht, der geprägt ist von Verbundenheit und menschlicher Wärme, dann halte ich Online-Lösungen, wenn überhaupt, nur für sehr begrenzt geeignet.